Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Paderborn e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Neue Rettungsschwimmkurse in 2022 - Stand 13.01.2022

Vorbehaltlich der jeweils aktuell geltenden rechtlichen Vorgaben (Pandemie-Gesetze des Bundes, Arbeitsschutz-Verordnung, Corona-Schutz-Verordnung NRW u. ä.) planen wir für 2022 mit 3 Kursterminen zum Neuerwerb (jeweils in Bronze und Silber) und 2 Kursterminen zur Wiederholung/Auffrischung vorhandener Rettungsschwimmnachweise.

Die nachfolgenden Informationen und Hinweise sind unbedingt zu beachten (vorbehaltlich Änderungen aufgrund von gesetzlichen Vorgaben, Verordnungen in NRW etc.):

Corona-Voraussetzungen

  • Die Ausbildung ist lt. CoronaSchVO NRW für alle Interessenten möglich. Es gibt keine Beschränkung auf bestimmte Berufsgruppen.
  • Teilnahme ist nur möglich mit Nachweis 2-G (geimpft oder genesen) + aktuellem Negativtest. Alternativ zum Negativtest gilt auch der Nachweis der 3. Impfung (sog. Booster). Der Zeitraum für den Negativtest ist abhängig von den Vorgaben der CoronaSchVO NRW i. V. mit der Test- und Quarantäne-Verordnung NRW (akt. 24 Std. bzw. 48 Std. PCR).
  • Seitens des Badbetreibers kann es darüber hinaus noch andere Vorgaben geben.
  • Das Hygienekonzept der Pader-Bäder GmbH als Betreiber des Bades ist zu beachten.
  • Die Selbstverpflichtungsvereinbarung ist am 1. Übungsabend vollständig ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen und beim Einlass abzugeben. Sie erhalten dann eine Karte als Nachweis über die Vorlage. Diese Karte ist dann zu jedem Übungsabend mitzubringen. Sind Sie weder geimpft noch genesen, ist jeden Übungsabend der aktuelle Nachweis des Negativtests vorzulegen.

Aufgrund der regelmäßigen Änderungen der CoronaSchVO NRW behalten wir uns Änderungen bzgl. der Zugangsvoraussetzungen vor.

Daten für die elektronische Anmeldung (Info):

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift (Straße, Haus-Nr., PLZ, Ort)
  • Telefon
  • E-Mail
  • Nachweis Erste-Hilfe-Kurs mit 9 Lerneinheiten (Datum des Kurses einer anerkannten Ausbildungsstelle; Kennziffer der DGUV auf der Teilnahmebescheinigung notwendig)
  • Impf- bzw. Genesenen-Nachweis (ja / nein); der aktuelle Negativtestnachweis ist am jeweiligen Kurstag beim Bad-Einlass vorzulegen.

Weitere Teilnahmevoraussetzungen

  • Eine Teilnahme ist nur mit vollständig ausgefüllter Anmeldung möglich.
  • Die Anmeldung ist ausschließlich über den elektronischen Anmeldebogen möglich. Da der Bedarf an Kursplätzen aufgrund der langen Ausfallzeit für die Ausbildung sehr hoch ist, können wir anders eine Anmeldung der Reihe nach nicht sicherstellen. Wir bitten um Verständnis.
  • Laden Sie sich bitte die Selbstverpflichtungsvereinbarung auf der Anmeldeseite herunter und bringen Sie diese vollständig ausgefüllt und unterschrieben und mit Ihrem Geimpft- bzw. Genesenen-Nachweis am 1. Übungsabend mit.
  • Ein Wechsel von Bronze auf Silber oder umgekehrt im laufenden Kurs ist nicht möglich. Eine vollständige Teilnahme am Kurs ist notwendig.
  • Corona bedingt gehen die verschiedenen Gruppen zeitversetzt ins Bad. Der Einlass für die Rettungsschwimmkurse ist von 17.25 – 17.35 Uhr. Seien Sie daher bitte pünktlich.
  • Bei den 3 Kursterminen zum Neuerwerb wird der Termin für den theoretischen Unterricht bei der 2. Ausbildungseinheit bekannt gegeben, da wir nach der dann aktuell geltenden CoronaSchVO NRW die Vorgaben zu Gruppengrößen für den Theorieunterricht beachten müssen. Geplant ist der jeweils 6. Übungsabend.
  • Am 1. Übungsabend ist der Teilnehmerbeitrag von 45,00 Euro (30,00 Euro Kursgebühr, 15,00 Euro Nutzungsentgelt Bad) zu entrichten (bitte passend mitbringen, keine Wechselgeld-Möglichkeit).

Sie erhalten von uns dann eine Einlasskarte, die Prüfungskarte und Schulungsmaterial.

  • Bringen Sie zu jedem Übungsabend den 2-G-Nachweis und den Nachweis eines Negativtests (z. Zt. max. 24 Stunden bzw. 48 Stunden PCR) mit. Alternativ zum Negativtest gilt auch der Nachweis der 3. Impfung (sog. Booster).

  • Bringen Sie ebenfalls zu jedem Übungsabend einen gültigen Lichtbildausweis mit und zeigen Sie ihn beim Einlass vor. Wir sind zur Identitätsprüfung im Rahmen der Corona-Vorgaben verpflichtet.

  • Bringen Sie am 1. Übungsabend bitte auch den Erste-Hilfe-Nachweis zur Vorlage mit. Sollten Sie einen neuen Erste-Hilfe-Kurs besuchen, legen Sie den Teilnahmenachweis bitte bis spätestens zum Kursende bei ihrem Kursleiter vor. Ohne den Nachweis ist eine Beurkundung der Prüfung nicht möglich.

  • Den Anmeldeschluss für die jeweiligen Kurse entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Anmeldetermin.

Kurstermine 2022

RS1:Neuerwerb vom:13.01.2022 – 03.03.2022 (= 8x)
RS2:Wiederholer vom:10.03.2022 – 31.03.2022 (= 4x), Online-Anmeldung vom 28.02.-04.03.2022
RS3:Neuerwerb vom:21.04.2022 – 23.06.2022 (= 8x), Online-Anmeldung vom 11.04.-15.04.2022
RS4:Wiederholer vom:08.09.2022 – 29.09.2022 (= 4x), Online-Anmeldung vom 29.08.-02.09.2022
RS5:Neuerwerb vom:27.10.2022 – 15.12.2022 (= 8x), Online-Anmeldung vom 17.10.-21.10.2022

Pro Termin werden jeweils 1 Kurs in Bronze und 1 Kurs in Silber angeboten. Die Teilnehmerzahl je Kurs ist begrenzt.

Der Kursblock RS3 (ab 21.04.2022) beginnt bereits in der letzten Woche der Osterferien!

Hinweis

Uns erreichen immer wieder Anfragen nach Kompaktkursen (gleicher Stundenumfang wie die Kurse donnerstags, nur kompakt an einem Wochenende).

Da jedoch alle Ausbilder und Helfer ehrenamtlich in ihrer Freizeit aktiv sind, stehen nicht immer durchgängig freie Wochenenden zur Verfügung. Wenn wir Kompaktkurse anbieten können, informieren wir auf unserer Homepage entsprechend rechtzeitig.

Anmeldung Rettungsschwimmkurs Bronze oder Silber

Das Rettungsschwimmen umfasst alle Tätigkeiten, die das direkte Ziel haben, im Wasser in Not geratene Menschen vor dem Ertrinkungstod zu retten. Dazu gehören nicht nur die sportlichen Leistungen, sondern auch das Beherrschen verschiedener Rettungstechniken sowie theoretische Kenntnisse über Erste-Hilfe und Reanimation. 

Abzeichen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 12 Jahre

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis folgender Kenntnisse: Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschäden; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG

Praktische Prüfungsleistungen

  • 200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten, davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 100 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 4 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • Drei verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Paketsprung, Schrittsprung, Startsprung, Fußsprung, Kopfsprung)
  • 15 m Streckentauchen
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • zweimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts, innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 und 3 m)
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen, je eine Hälfte mit Kopf- oder Achselschleppgriff und dem Standard-Fesselschleppgriff
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 20 m Anschwimmen in Bauchlage, hierbei etwa auf halber Strecke Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen und das Anschwimmen fortsetzen; 20 m Schleppen eines Partners
  • Demonstration des Anlandbringens
  • 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Dokumente

Abzeichen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 14 Jahre

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis von Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Rettungsgeräte; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG
  • Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Praktische Prüfungsleistungen

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • Ein Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Handhabung und praktischer Einsatz eines Rettungsgerätes (z.B. Gurtretter, Wurfleine oder Rettungsring)
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 20 m Anschwimmen in Bauchlage; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Dokumente

Abzeichen

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Gold

Gültig ab 01.01.2020

Inhalte

  • Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Ärztliche Tauglichkeit (Die Selbsterklärung zum Gesundheitszustand muss vor Beginn vorliegen)
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst die Kenntnisse von: Gefahren am und im Wasser; Rettungsgeräte; Hilfe bei Bade- Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Atmung und Blutkreislauf; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Organisation und Aufgaben der DLRG
  • Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Praktische Prüfungsleistungen

  • 300 m Flossenschwimmen in höchstens 6 Minuten, davon 250 m Bauch- oder Seitenlage und 50 m Schleppen , zu schleppender Partner in Kleidung (Kopf- oder Achselgriff)
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 9 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden
  • 50 m Transportschwimmen, beide Partner in Kleidung: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • 100 m Schwimmen in höchstens 1:40 Minuten
  • 30 m Streckentauchen, dabei von 10 kleinen Ringen oder Tellern, die auf einer Strecke von 20 m in einer höchstens 2 m breiten Gasse verteilt sind, mindestens 8 Stück aufsammeln
  • dreimal Tieftauchen in Kleidung innerhalb von 3 Minuten; das erste Mal mit einem Kopfsprung, anschließend je einmal kopf- und fußwärts von der Wasseroberfläche mit gleichzeitigem Heraufholen von jeweils zwei 5-kg-Tauchringen oder gleichartigen Gegenständen, die etwa 3 m voneinander entfernt liegen (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • Kombinierte Übung (beide Partner in Kleidung), die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 25 m Schwimmen in höchstens 30 Sekunden; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen in höchstens 60 Sekunden mit einem Fesselschleppgriff; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Handhabung von Rettungsgeräten: Retten mit dem „Rettungsball mit Leine“ oder anderer zum Werfen geeigneter Rettungsgeräte: Zielwerfen in einen Sektor mit 3 m Öffnung in 12 m Entfernung: 6 Würfe innerhalb von 5 Minuten, davon 4 Treffer; Retten mit einem anderen Rettungsgerät
  • Handhabung gebräuchlicher Hilfsmittel zur Wiederbelebung

Dokumente

DLRG Prüfungsfragenquiz

Logo DLRG Prüfungsfragenquiz
Wer sein theoretisches Wissen testen möchte, dem empfehlen wir unsere "Prüfungsquiz"-App für Android oder die "DLRG Info"-App für iOS-Geräte.

(Alle Apps der DLRG stehen kostenfrei zur Verfügung)

Alternativ kann das Quiz auch im Webbrowser gespielt werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing